Wanderungen

Wandern mit Hund

Wandern mit Hund

Wandern mit Hund
Mit einem gut trainierten Hund kannst du auch anspruchsvolle Bergwanderungen unternehmen. Allerdings solltest du dabei selber auch fit sein und du musst genau wissen, was du deinem Hund zutrauen kannst. Das Wichtigste dabei ist sicher genügend Pausen einzuplanen und vor allem solltest du immer genügend Wasser für deinen Vierbeiner dabei haben.

Wandern mit Husky
Bist du mit einem auf Zug trainierten Husky unterwegs, dann wird er dich dem Berg hinauf ziehen, was natürlich für dich angenehm ist und dem Hund wird das sicher auch Spass machen. Zumindest wird er dich dabei entlasten, dafür bist du vermutlich auch schneller unterwegs und kommst trotzdem schnell einmal ins Schwitzen. Apro|pos schwitzen: Wie du ja sicher schon weisst, können Hunde nicht wie wir Menschen schwitzen, darum ist es sehr wichtig rechtzeitig eine Pause einzulegen. Vor allem junge Hunde merken oft nicht selber, wann es ihnen zu heiss wird. Dies kann zu Kreislaufprobleme bis hin zu lebensbedrohlichen Situationen für den Hund führen. Damit es niemals so weit kommt, musst du dein Hund immer beobachten und solltest unbedingt darauf achten, dass er genügend trinkt. Nicht immer sind auf dem Weg Wasserquellen vorhanden, darum immer genügend Vorrat mitnehmen!

Vorsicht bei steilen Abstiegen
Ein Hund, der zieht, ist beim Bergauflaufen eine tolle Sache. Ein arbeitswilliger Husky zieht aber auch, wenn es bergab geht und das kann für dich schnell unangenehm und bei steilen Abstiegen sogar gefährlich werden. Es ist schwierig, einem Husky beizubringen, dass er neben oder hinter einem gehen soll. Aber bei Bergwanderungen ist es wichtig, dass dein Hund dies kann. Vor allem auf schmalen und steilen Wegen, sollte der Hund hinter dir laufen. Mit viel Geduld und immer nur kurze Übungen, wird das sicher auch dein Hund lernen.

Noch ein kurzer Tipp zum Husky-Wander-Training
Es ist oft nicht einfach, einem Husky etwas beizubringen, obwohl diese Hunde eigentlich schnell lernen, wenn sie das auch möchten und wenn sie Spass daran haben. Vermutlich liegt es einfach daran, dass Huskys halt etwas "Dickköpfig" sind. Darum ist es wichtig, solche Trainings immer nur kurz zu halten. Zudem ist es für den Hund sehr anstrengend, wenn er sich auf eine neue Aufgabe konzentrieren muss. Einen Husky sollte man besser nicht mit Leckerlis belohnen, denn er sollte auch lernen, ohne Belohnung bestimmte Befehle auszuführen. Auch ist es meist besser, wenn man während dem laufen mit seinem Hund nicht spricht, dann kann er sich nämlich viel besser auf seine Aufgabe konzentrieren. Wenn dein Vierbeiner etwas besonders gut gemacht hat, dann darfst du ihn natürlich auch loben.

Die neusten Beiträge

  • Mittwoch, 1. September 2021

    Rundwanderung Sennhof

    Wanderung im Tösstal
    Für unsere Rundwanderung im schönen Tösstal, starten wir beim Bahnhof Sennhof in der Nähe von Winterthur. Der Weg ist gut gekennzeichnet und wir folgen den Wegweisern Richtung Eschenberg. Dort steht ein ein Aussichtsturm, den man besteigen kann, wenn man schwindelfrei ist.

    Der Eschenbergturm
    Der Eschenbergturm ist einer der ältesten Stahlwerktürme der Schweiz. Er ist 30 Meter hoch und wurde in den Jahren 1988 bis 1989 erbaut. Bereits 1971 stand hier ein Turm aus Holz. Wegen seiner Höhe ist der Aussichtsturm leider auch ein Ziel für Selbstmörder und wird an den Weihnachtstagen sogar bewacht.

    Grillieren zum Zmittag
    Hier beim Turm grillieren wir über dem Feuer unsere Würste, stärken uns und geniessen die Ruhe und die Sonne, die sich jetzt doch noch zeigt. Auch die Hunde sind ruhig und entspannt. Nach der Mittagspause wandern wir wieder zurück, durch den Wildtierpark Bruderhaus zum Ausgangspunkt beim Bahnhof in Sennhof.

    Tierpark Bruderhaus
    Mitten im Eschenbergwald treffen wir auf den Wildpark Bruderhaus. Die grosszügige Anlage umfasst etwa 6 ha, wo man diverse Wildtiere wie das Przewalski-Pferd, den Vietnamesischen Sikahirsch und der Wisent entdecken und beobachten kann. Mit etwas Glück sieht man sogar einen Wolf. Der im Jahre 2001 gegründete Wildparkverein Bruderhaus, bezweckt die Förderung und Unterstützung des Wildparks Bruderhaus. Der Park bietet den Besuchern ein Erholungsgebiet mit spannenden Informationen zu Natur und Umwelt. Natürlich lohnt es sich auch, die Tiere zu beobachten, der Eintritt ist kostenlos.

    Viele Trinkstellen
    Auf der Strecke gibt es keine sehr steilen Auf- und Abstiege und für die Hunde viele Möglichkeiten, sich im Wasser abzukühlen. Eine Wanderung der Töss entlang ist auch wenn es heiss ist eine schöne Sache für Mensch und Hund. Es gibt immer wieder Stellen, wo man das Wasser erreichen kann, was vor allem für die Hunde wichtig ist.

    Die Tour
    Start: Sennhof Bahnhof (ZH bei Winterthur)
    Ziel: Sennhof Bahnhof
    Distanz: 16.7km
    Mein Hund: Dreaming
    Streckenplan (Tatsächlich gelaufene Strecke)

    Datum: 01.09.2020
    Organisator: Huskyteam zur Hirschweid

    Diese Wanderung ist für Menschen und Hunde mit mittelmässiger Kondition geeignet. Es gibt nur wenige etwas steilere Abschnitte und es bieten sich Möglichkeiten für Pausen und Abkühlungen an. Für die Hunde hat es ein paar Brunnen am Wegrand, oder sie können sich in der Töss abkühlen.

  • Mittwoch, 1. September 2021

    Rundwanderung Sennhof

    Wanderung in Bad Ragaz
    Leider müssen wir unsere geplante Bergtour auf einen anderen Tag verschieben, weil das Gewitterrisiko einfach zu gross ist. Darum weichen wir halt auf eine kleinere Wanderung in der Gegend von Bad Ragaz. Unser Ziel ist die Taminaschlucht und dann die Ruine vom Schloss Wartenstein. Der Weg dort hin führt uns durch einen schattigen Weg, entlang von Rebbergen. Oben angekommen geniessen wir die schöne Aussicht. Hier bei der Ruine hat es ein eine schöne Feuerstelle, wo man entspannt die Ruhe geniessen kann. Wir machen hier aber nur eine kurze Pause, dann geht es wieder runter bis zur Reha-Klinik in Bad Ragaz und von dort mit dem Postauto zum Bahnhof.

    Die Tour
    Start: Bad Ragaz (GR) Bahnhof
    Ziel: Bad Ragaz (GR) Reha-Klinik

    Datum: 10.09.2020
    Organisator: Huskyteam zur Hirschweid

    Diese Wanderung ist für Menschen und Hunde mit mittelmässiger Kondition geeignet.

  • Samstag, 29. August 2020

    Schöne Wanderung

    Aargauer Rheintalweg
    Heute begeben wir uns wieder einmal auf eine weitere abwechslungsreiche Wanderung. Diesmal starten wir in Kanton Aargau beim Bahnhof in Rheinfelden und folgen den Wegweisern Richtung Mumpf. Der Weg ist gut markiert und führt uns durch schöne Landschaften, welche wir trotz bewölktem Himmel geniessen.

    Gutes Wanderwetter
    Auch die Hunde sind motiviert und freuen sich, dass sie sich ab und zu in einem Brunnen abkühlen dürfen. Aber auch wir sind froh, dass es heute nicht so heiss ist und der Regen um uns herum uns nicht betrifft.

    Sonnenberg
    Auf dem Sonnenberg treffen wir auf einen Aussichtsturm, wo man von oben die Aussicht geniessen kann. Wenn das Restaurand geschlossen ist, kann man den Turm sogar gratis besteigen. Wenn wir schon auf den Kaffee verzichten müssen, dann klettern wir wenigstens auf den Turm und schauen auf die Hunde runter, die auf uns warten. Hier gibt es sogar einen Spielplatz und eine schöne Feuerstelle.

    Trocken am Ziel angekommen
    Trotz den nicht so ganz motivierenden Wetterprognosen können wir dem Regen entfliehen und kommen tatsächlich nach etwa 4 Stunden Wanderzeit noch trocken im Ziel beim Bahnhof in Mumpf an.

    Die Tour
    Start: Mumpf Bahnhof (AG)
    Ziel: Rheinfelden Bahnhof (AG)
    Distanz: 14 km
    Gesamt- Anstieg: 460m
    Gesamt- Abstieg: 480m
    Mein Hund: Dinka

    Datum: 29.08.2020
    Organisator: Huskyteam zur Hirschweid

    Diese Wanderung ist für Menschen und Hunde mit mittelmässiger Kondition geeignet. Es gibt nur wenige etwas steilere Abschnitte und es bieten sich Möglichkeiten für Pausen und Abkühlungen an. Für die Hunde hat es ein paar Brunnen am Wegrand.